Willkommen im Odenwald

 


Der Odenwald gehört zu den deutschen Mittelgebirgen und liegt in Südhessen, genauer gesagt beginnt er ca. 40 km südlich von Frankfurt am Main und zieht sich an der Bergstraße entlang bis zum Neckar herunter. 
Der höchste Berg des Odenwald ist der Katzenbuckel mit 626 m N.N, er ist ein erloschener Vulkan.


Die Erd- und Gesteinsgeschichte des Odenwaldes ist sehr alt. So entstand der vordere Odenwald, auch "Kristalliner Odenwald" genannt, bereits vor 500 Mio. Jahren. Den wesentlich größeren Teil des Mittelgebirges bildet der innere Odenwald, der auch als "Buntsandstein-Odenwald" bezeichnet wird. Geologisch gesehen sind die doch eher lieblichen Höhenzüge des Odenwaldes der stehengebliebene Rand des Rheingrabens. Der höchste Punkt im Odenwald ist der Katzenbuckel mit 626 Meter.

zusammengestellt aus verschiedenen Berichten aus dem www


Im Odenwald entwickelten sich auch viele Sagen, die vielleicht bekannteste ist das Nibelungenlied. Mehrere Siegfriedbrunnen erinnern zwischen Zwingenberg und Freudenberg an den Drachentöter, der an einer Quelle ermordet wurde.

Der Mineraliensammler sollte im Odenwald grundsätzlich immer eine gewaltige Portion Ausdauer und Hartnäckigkeit mitbringen, will er auf seine Kosten kommen und Mineralien finden.
 

 

Hier die einzelnen Fundstellenbeschreibungen aus meiner Sicht:

 

Fundstelle Borstein am Naturfreudehaus in Reichenbach gelegen

 

Fundstelle Erlenbach

 

Fundstelle Reichenbach 14.0


Fundstelle Reichenbach 16.1


Fundstelle Gadernheim


Fundstelle Katzenstein


Fundstelle Mackenheim


Fundstelle Niederbeerbach


Fundstelle Obermengelbach


Fundstelle Sonderbach


Fundstelle Waschenbach

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright by Manfred Gruber